KNV Anlage - Abluftreinigungsanlagen Abluftreinigung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

KNV Anlage

KNV Anlage - Katalytische Abluftreinigungsanlage

Katalytische Nachverbrennung (KNV-Anlage)


Bei den Thermischen Verfahren RNV und TNV laufen die Verbrennungsreaktionen bei Temperaturen zwischen 750°C und 1000°C ab.
Durch den Einsatz geeigneter Katalysatoren wird die Oxidationstemperatur der Kohlenwasserstoffe beträchtlich reduziert. Die meisten Verbrennungsreaktionen starten dann bereits bei 250°C bis 300°C.
Deshalb zeichnen sich KNV-Anlagen gegenüber einer vergleichbaren TNV-Anlage durch die folgenden Merkmale aus:

•Geringerer Verbrauch an Zusatzbrennstoff
•Autothermer Betrieb bereits ab 3-5 g/Nm³ Schadstoffkonzentration
•Geringere Anlagekosten durch kleinere Wärmeaustauschfläche
•Geringere Temperaturbeanspruchung der Bauteile
•Kosteneinsparungen bei der Wahl der Werkstoffe
•Flammenlose Oxidation am Katalysator erlauben komplettes Abschalten von Brenner oder Elektroheizung
•Je nach Volumenstrom getrennte Apparate oder Kompaktausführung mit integriertem Wärmetauscher, Beheizung und Katalysator

Bei der katalytischen Abluftreinigung kann die zur vollständigen Verbrennung notwendige Reaktionstemperatur durch den Einsatz eines geeigneten Oxidationskatalysators auf ca. 280 - 320 °C reduziert werden, wodurch der notwendige Primärenergiebedarf im Vergleich mit der thermischen Nachverbrennung erheblich reduziert wird.
Infolge des reduzierten Reaktionstemperaturniveaus und des hocheffektiven integrierten Wärmetauschers ist aus ökonomischer Sicht eine zusätzliche sekundäre Wärmerückgewinnung nicht unbedingt erforderlich, kann aber - z. B. zur Hallenbeheizung oder Frischluftvorwärmung - vorgesehen werden.
Ein Katalysatorwechsel wird durch unseren Kundendienst, inklusive Spezialsauger sowie Rücknahme und fachgerechter Entsorgung des gebrauchten Katalysatormaterials, schnell und sicher durchgeführt


Anwendung:

Das katalytische Verfahren eignet sich besonders für stark schwankende Kohlenwasserstoffkonzentrationen und geringen Abwärmebedarf. Mit der Baureihe der H-KNV können Konzentrationen bis zu 18 g/mN³ und auch chlorhaltige Abluftströme ohne Gefahr von Dioxinbildung behandelt werden.

Einsatzgebiete

Druckereien mit Tief- und Flexodruckverfahren
Chemische und pharmazeutische Industrie
Lackier- und Beschichtungsanlagen aller Art
Flexo- und Tiefdruck
Farben- und Lackherstellung
Beschichtungsindustrie
Kunststoffherstellung
Leiterplattenfertigung
UV-Trockner
Chemische Industrie, z.B. Kunststoffherstellung
UV-Trockner und Corona-Anwendungen (Ozon)


 

Bestimmungen

Für TNV-Anlagen gelten beim Bau, Instandhaltungs,.- Kontroll,- und Wartungsarbeiten die Richtlinien VDI 2587 Blatt 1 vom November 2001 sowie VDI 2442.

Für KNV-Anlagen gelten die Richtlinien VDI 3478 sowie ebenfalls VDI 2442.

 

Anwendungen:

Beschichten
Laminieren
Imprägnieren
Herstellung Verarbeitung
Farben
Lacke

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü